Albanienexkursion vom 20.-27. September

????????????????????????????????????????????????????????????????

Liebe JEFerinnen und JEFer,

es ist wieder soweit! Wie jedes Jahr veranstaltet der Landesverband eine Studienreise in ein südosteuropäisches Land. Dieses Jahr geht es nach Albanien. In Albanien werden wir zusammen mit der JEF Albania die politische Lebenswirklichkeit des Landes kennenlernen. Wir werden einige Tage in Tirana verbringen und uns dort mit politischen Entscheidungsträgern treffen. Dazu zählen albanische Abgeordnete, Vertreter von Jugendparteien, die Deutsche Botschaft, die EU-Delegation sowie Vertreter von NGOs. Ziel der Reise ist, den Beitrittskandidaten Albanien von einer politischen wie auch gesellschaftlichen Perspektive kennenzulernen. Nach dem Aufenthalt in der Hauptstadt Tirana wird es eine kleine Rundreise an der Küste entlang in den Süden geben. Wir werden dabei auch die UNESCO-Weltkulturerbestätten Berat, Gjirokastra sowie die Ruinen von Butrint sehen.

Das Wichtigste in Kürze:

Wann: 20.-27. September (Flug Frankfurt-Tirana)
Kosten: 200€ pro Person*, beinhaltet Flug und Unterkunft

*Der Preis ist vorbehaltlich der abschließenden Kostenkalkulation

Zur Anmeldung:

Anmeldungen erfolgen bitte per mail an fritjof.rindermann@jef-bw.de. Dem Landesvorstand ist wichtig, dass wir eine möglichst große Partizipation von Kreisverbänden haben. Für die Anmeldung gilt das Windhundprinzip unter der Einschränkung, dass jeder Kreisverband ein Kontingent von einem Platz hat. D.h., jeder Kreisverband hat einen Platz, dieser Platz wird vergeben an denjenigen, welcher sich zuerst angemeldet hat. Alle Plätze, die danach übrig bleiben, werden ebenfalls nach der Reihenfolge der Anmeldung (ohne Berücksichtigung des Kreisverbands) vergeben. Wir haben für die Reise ein festes Kontingent an 13 Plätzen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, ist es eventuell möglich, 2 Flüge hinzuzubuchen (hängt vom Flugpreis ab).

Die Anmeldefrist beginnt am Donnerstag, den 24. Juli, um 0:00 Uhr!!!

Nutzt diese einzigartige Möglichkeit, unser südosteuropäisches Nachbarland kennenzulernen!

 

 

JEF Baden-Württemberg in den Medien

In den letzten Tagen und Wochen erreichten uns eine Reihe von Medienanfragen zur Europawahl. Eine kurze Übersicht über die Berichterstattung der letzten Tage:mauerdervorurteile

Einsatz für Europa: grenzüberschreitender Wahlkampf.
Ein Bericht im Magazin SaarLorLüx des Saarländischen Rundfunks am 19.05. zu dem “Village européen” in Kehl der JEF Frankreich unter Beteiligung der JEF Baden-Würtemberg und JEF Europe.

Münchner Runde: Was haben wir gegen Europa?
Talkshop im Bayerischen Rundfunk am 20.05. mit Manuel Tilgner, Vorstandsmitglied der JEF Friedrichshafen

Auf den Punkt gebracht mit Simon Freisler
Interview des Onlinemagazins Achsensprung mit dem Kreisvorsitzenden der JEF Stuttgart Simon Freisler.

Bericht im Schwäbischen Tageblatt und im Reutlinger Generalanzeiger zur Aktion “Mauer der Vorurteile” der JEF Tübingen am 21.05.

JEF bei dem European Youth Event in Straßburg

Am vergangenen Wochenende haben Mitglieder der JEF Baden-Württemberg das European Youth Event 2014 (EYE) in Straßburg besucht. Zusammen mit 5000 jungen Menschen aus ganz Europa diskutierten wir über über Themen wie Jugendarbeitslosigkeit, digitale Agenda und die Zukunft der Union. Auf dem Programm standen drei Tage lang Workshops, Panels, Konzerte und gemeinsames Feiern. Eindrücke vom EYE bekommt ihr auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=ELIXWJOd9OE

JEF Deutschland und JEF Europa

JEF Deutschland und JEF Europa auf dem EYE in Straßburg

JEF Baden-Württemberg unterstützt Bus-Tour zur Europawahl

Die JEF unterstützt zusammen mit der Europa Union die Bustour des Staatsministerius durch Baden-Württemberg. „Unter dem Motto ‚informieren und diskutieren‘ wollen wir mit unserer Bus-Tour die baden-württembergischen Wählerinnen und Wähler für die Europawahl sensibilisieren“, sagte Europaminister Peter Friedrich. „Denn nur wer am 25. Mai 2014 wählen geht, kann mitentscheiden, in welche Richtung die Europäische Union steuert.“

Der „Europawahl-Bus“ startet am heutigen Montag (28. April 2014) in Mannheim und wird mit dem Europaaktionstag am 23. Mai 2014 in Stuttgart seine Tour durch Baden-Württemberg beenden. Die Europa-Union ist mit einer Bodenzeitung an der Bustour beteiligt und wird von der JEF in Mannheim, Heidelberg, Heilbronn, Freiburg, Pforzheim, Konstanz und Stuttgart unterstützt.

JEF Mitglieder unterstützen die Straßenzeitung der Europa Union in Mannheim

JEF Mitglieder unterstützen die Straßenzeitung der Europa Union in Mannheim

Pressemitteilung des Staatsministeriums Baden-Württemberg
Termine der Bus-Tour (als pdf)

 

Internationales Seminar in Lyon

Lyon 2

Mit einer Delegation aus Baden-Württemberg sowie mit Europarettern aus dem Bundesvorstand war die JEF auch beim internationalen Seminar der Jeunes Européens France am ersten Aprilwochenende in Lyon vertreten. Gemeinsam mit JEFern aus Italien, der Schweiz und ganz Frankreich tauschten wir nicht nur viel Best Practice aus, sondern veranstalteten auch – pünktlich 50 Tage vor den Wahlen – ein multinationales Village européen, ein Europadorf, im Zentrum von Lyon. Den Passanten wurde augenscheinlich klar, wie ernst wir Europa nehmen: Wann bekommt man das schon mal von einem Italiener, Deutschen und Franzosen auf einmal gesagt? Votate per l’Europa e Votez pour l’Europe et Wählt für Europa!

DACH Seminar 4.-6. April in Bregenz

Junge Europäische Föderalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz veranstalten in Bregenz in Österreich vom 4. – 6. April 2014 ein internationales Jugendseminar zum Thema “Europa – Wahlen – Zukunft”. Jetzt hier anmelden!

Bregenz (Bildquelle: wikipedia.org)

Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, sich über die Bedeutung des europäischen Parlamentes und der Europäischen Union zu informieren sowie durch aktive Teilnahme eigene politische Erfahrung zu sammeln. In drei Workshops (Ein Blick hinter die Kulissen des Wahlkampfs, Euroskeptizismus und das Europäische Parlament und das Demokratiedefizit der EU) und Diskussionsrunden werden sich die Teilnehmer intensiv mit Europa und dessen Bedeutung auseinanderzusetzen.

Ergänzt wird das Projekt durch Vorträge von politischen Vertretern und ausgewiesenen Experten aus der Bodenseeregion und aus dem Europäischen Parlament.

Mein Europa. Die Pecha-Kucha-Night

Death-by-Power-Point? Oder gar: Death-by-Europe? Pustekuchen! Zeig’ uns Deine Vision für die Zukunft zwischen Nordkap und Heraklion. Was würdest Du tun, wenn Du z.B. Abgeordnete oder Abgeordneter im Europäischen Parlament wärst? Wir wollen es wissen! Wie? Natürlich spannend und unterhaltsam: per Pecha-Kucha.

Anmeldung über mein-europa@lpb.bwl.de. Mehr Infos gibt es hier oder auf Facebook.

Wahlaufruf der Europäischen Bewegung und der JEF

Europa ist fester Bestandteil unseres Lebensalltags. In einem einigen und in den Regionen und Kommunen starken Europa liegt unsere persönliche und gemeinsame Zukunftsperspektive. Europa gewinnt an Stärke, wenn es gelingt, Gemeinsamkeit und Vielfalt gleichgewichtig weiter zu entwickeln. Gegenseitige Toleranz ist eine Stärke Europas und keine Schwäche. Integration geschieht auf der Grundlage der hier gewachsenen Werte, insbesondere dem Respekt vor den Menschenrechten.

Die Europäische Union als Friedensgemeinschaft bietet den Völkern die Möglichkeit, die Zukunft Europas in Freiheit und Sicherheit gemeinsam zu gestalten. Europa behält nur als Gemeinschaft eine starke Position in der globalisierten Welt.

Ein starkes Europäisches Parlament ist Garant für die demokratische Legitimation der Europäischen Union. Eine hohe Wahlbeteiligung stärkt das Europäische Parlament.
Wir rufen Sie auf, den für die Zukunft Europas bedeutsamen weiteren Integrationsprozess durch Ihre Teilnahme an der Europa-Wahl zu unterstützen!

Alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union können unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit an der Wahl in Baden-Württemberg teilnehmen. Europa ist eine gute Wahl. Baden-Württemberg wählt Europa!

Wahlaufruf mit allen Unterzeichnern