1. Europatag Neckar-Alb war ein voller Erfolg!

„United we stand, divided we fall“: Mit diesem Apell des Ratspräsidenten Donald Tusk vor dem letzten EU-Gipfel in Malta hat Europa eine neue Phase der europäischen Integration eingeleitet, insbesondere auch im Bereich der gemeinsamen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Die Europäische Union sichert heute und für weitere Generationen Frieden in Europa. Zivilgesellschaftliche Bewegungen wie beispielsweise „Pulse of Europe“ lassen viele Europa-Befürwörter angesicht des BREXIT und weiterer Bedrohungen für die europäische Einigungsidee neu und bewusst vor allem auch in der Öffentlichkeit aufstehen.
Vielleicht war das Jahr 2016 daher im Ganzen gesehen deshalb sogar eine Stärkung Europas. Dem „Trotz Alledem“ eines bekennenden Europa-Liebhabers wie Heribert Prantl lässt sich daher zugleich ein „Jetzt erst Recht“ hinzufügen.

Am 25. März 1957 – also vor 60 Jahren und auch als Reaktion auf die Ablehnung der Idee einer Europäischen Verteidigungsgemeinschaft EVG durch das französische Parlament – wurden die sogenannten Römischen Verträge von Bundeskanzler Adenauer und Staatssekretär Walter Hallstein sowie von den BENELUX-Staaten Belgien, Niederlande und Luxemburg unterzeichnet, die im Januar 1958 in Kraft traten. Seither blicken wir insgesamt auf eine erfolgreiche und weltweit einmalige Friedens- und Wohlstandsgeschichte Europas zurück.

Vor diesem Hintergrund feierten wir gerade auch in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen den Europatag 2017 mit einem Festakt, der unter den nachfolgenden Leitfragen zum einen eine selbstvergewissernde Rückbesinnung und zum anderen die Zukunft in den Blick nimmt:

  • Wie lässt sich, gerade auch aus dem Südwesten Deutschlands heraus, die Ausgangslage der Römischen Verträge von 1957 beschreiben und welche Rolle spielt für uns Baden-Württemberger dabei die deutsch-französische Freundschaft?
  • Was waren und sind die Stärken Europas, wenn wir hier in Reutlingen heute an unseren ganz persönlichen Alltag in Gesellschaft und Freizeit, sowie in Bildung, Wirtschaft und Verwaltung denken?
  • Was bringt Europa für unseren Wohlstand, wo ist Europa wichtig, welche Projekte werden von der EU mit gefördert?
  • Und schließlich: Wie wird, unter Berücksichtigung der von der Kommission vorgelegten fünf Szenarien, die Zukunft Europas aussehen? Was muss bleiben, was sollte sich verändern?

Der Vorsitzende des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union im Deutschen Bundestag, Gunther Kriechbaum MdB hielt die Festrede zum 60. Jahrestag der römischen Verträge. Regierungspräsident Klaus Tappeser hielt ein Grußwort.

Über die oben genannten und weitere Leitfragen zu diesem breiten Themenkreis diskutierten wir mit ausgewiesenen Praktikern und Experten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung – und natürlich mit den Bürgerinnen und Bürgern aus der gesamten Region Neckar-Alb.

Auf dem Podium diskutierten:

Gunther Krichbaum, MdB, Wirtschaftsjurist und Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union im Deutschen Bundestag

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Norbert Höptner, Europabeauftragter der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, Director Steinbeis-Europa-Zentrum

Martin Fahling, Bereichsleiter International der IHK Reutlingen / Tübingen / Zollernalb

Dr. rer. soc. Martin Große Hüttmann, Akademischer Oberrat am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen und Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Europäischen Zentrums für Förderalismus-Forschung (EZFF) Tübingen

Christoph Schnabel, Senior Manager bei der u.a. auf Sozialwirtschaft spezialisierten perplus GmbH, Frankfurt am Main

Moderation:

Dr. Kurt Gaissert, externer Sprecher der Europäischen Kommission, Brüssel

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Vielen Dank!

v.l.n.r.: Christoph Schnabel, Dr. rer. soc. Martin Große Hüttmann, Julian Storz,
Dr. Niels Joeres, Dr, Kurt Gaissert, Martin Fahling, RP Klaus Tappeser,
CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Donth, Gunther Krichbaum MdB,
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Norbert Höptner

v.l.n.r.: Martin Fahling, Christoph Schnabel, Gunther Krichbaum MdB,
Dr. Kurt Gaissert, Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Norbert Höptner,
Dr. rer. soc. Martin Große Hüttmann

Wir feiern 60 Jahre Römische Verträge – Feiert mit uns!

Im Namen der Europa-Union Reutlingen und der JEF Reutlingen laden wir Sie und Euch sehr herzlich ein, am erstmaligen öffentlichen „Europatag 2017- Wir feiern Europa“ teilzunehmen.

Die Veranstaltung ist an alle Bürgerinnen und Bürger aus der Region Neckar-Alb gerichtet und findet statt

am 9. Mai 2017, 18:30-21:30 Uhr, in der Stadthalle Reutlingen, Kleiner Saal.
​​​​​​​Der Eintritt ist kostenfrei.

Zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge diskutieren Experten, Wissenschaftler, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Politiker und Verwaltungsfachleute über die Zukunft der Europäischen Union.

Beim anschließenden Stehempfang gibt es Köstlichkeiten aus der Region und viele weitere Informationen rund um das Thema EU sowie im persönlichen Gespräch untereinander.

Alle Details finden Sie / findet ihr im beigefügten Flyer zur Veranstaltung.

Anmelden können Sie sich / könnt Ihr Euch unter:

https://eveeno.com/318273579

oder

https://www.facebook.com/events/1926135220966931/

Sternfahrt zum Europäischen Parlament in Straßburg

Die Jungen Euopäer – JEF Baden-Württemberg e.V. laden ein:

Sternfahrt zum Europäischen Parlament in Straßburg

am 13. + 14. Mai 2017

Kommt mit uns nach Frankreich, trefft JEFerinnen und JEFer aus dem ganzen Land und aus anderen europäischen Ländern und erkundet eine der Hauptstädte der Europäischen Union!
Beim Tag der offenen Tür des Europäischen Parlaments blickt ihr als VIP-Gäste hinter die Kulissen dieser wichtigen Institution der europäischen Demokratie und lernt eure Abgeordnete aus ganz Baden-Württemberg sowie die Arbeit der der Fraktionen kennen.

Junge Erwachsene aus ganz Baden-Württemberg im Alter von 16-35 Jahren sind zu dieser Bildungsfahrt eingeladen.

Programm:

Samstag, 13. Mai (ab 13 Uhr)

  • Stadtführung durch Straßburg & Stadtbummel
  • Treffen mit MdEP´s aus Baden-Württemberg
  • Workshop
  • Gemeinsames Abendessen & Abendprogramm

Sonntag, 14. Mai

  • Podiumsdiskussion mit Europaabgeordneten aus Baden-Württemberg
  • Rundgang durch das Europäische Parlament
  • Workshop

Die Teilnehmergebühr beträgt 30 € (für nicht-JEF-Mitglieder nur 40€!).
In dem Teilnehmerbetrag ist die Unterkunft, 1x Frühstück, Mittag- & Abendessen sowie die Stadtführung enthalten.

Anmeldung und weitere Informationen unter

www.jef-bw.de/sternfahrt

Der Anmeldeschluss ist der 28. April 2017.

Get-together mit dem Europakoordinator der Stadt Reutlingen

Nach erfolgter Gründung in Anwesenheit von Norbert Lins (MdEP), Thomas Poreski (MdL) sowie Finanz- und Wirtschaftsbürgermeister der Stadt Reutlingen Alexander Kreher haben sich die Jungen Europäer der JEF Reutlingen am vergangenen Montag mit dem Europakoordinator der Stadt Reutlingen, Michael Herrmann, getroffen. Erfreulicherweise nahm auf städtische Vermittlung auch Frau Eva-Maria Seitz als Vorstandsmitglied des örtlichen Jugendgemeinderats am Treffen teil. Zusammen wurden Ideen für gemeinsame Aktivitäten gesammelt.

Nach einer kurzen Begrüßung berichtete Herr Herrmann über die kommunale Europaarbeit der Stadt Reutlingen und seine Aufgabenfelder als Europakoordinator. „Je nach zitierter Quelle haben 60-85 % der auszuführenden Gesetze ihren Ursprung auf europäischer Ebene oder wurden von dort beeinflusst“, so Herr Herrmann. Dies zeige, wie wichtig es sei, dass die Stadtverwaltung innerhalb des Hauses ausreichend Kompetenzen vorhalte und für die Europafähigkeit der Beschäftigten und in den Arbeitsabläufen sorge.

Der Akquise von EU-Fördermitteln wird laut Herr Herrmann in der Stadtverwaltung eine ganz besondere Bedeutung beigemessen und so verwundert es nicht, dass beim Berichten über aktuelle Projekte der Reutlinger Europaarbeit dieser Bereich den meisten Raum einnahm. Daneben kamen auf Basis eines erst wenige Tage zurückliegenden Arbeitsaufenthalts in Brüssel europapolitische Entwicklungen zur Sprache.

Nach einer kurzen Fragerunde loteten die Jungen Europäer gemeinsam mit Herrn Herrmann und Frau Seitz die zukünftigen Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen der Mitgliederwerbung, öffentlicher Auftritte und strategischer Partnerschaften aus.

Abschließend bedankte sich der Kreisvorsitzende Julian Storz bei Herrn Herrmann für die interessanten Einblicke und zeigte sich sehr zuversichtlich bezüglich der zukünftigen Zusammenarbeit.

JEF Landesversammlung 2017

Zum ersten Mal durften wir als Delegierte bei der Landesversammlung der Jungen Europäer – JEF Baden-Württemberg am 18. + 19. März in Nürtingen teilnehmen.

Interessante Diskussionen, inhaltlich wichtige Beratungen und Wahlen standen im Vordergrund der Versammlung.

 

 

Gründungsversammlung der Jungen Europäer – JEF Reutlingen

Der 23. Kreisverband ist da! Seit Freitag, 10. März 2017 bestehen die Jungen Europäer – JEF Reutlingen. Das Vorstandsteam wird von Julian Storz angeführt.

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Gründungsreferenten Herrn MdEP Norbert Lins, Herrn MdL Thomas Poreski, Herrn Bürgermeister Kreher sowie den Europabeauftragten der Stadt und des Landkreises Herrn Herrmann und Frau Fischer für die sehr gelungenen Grußworte.