Jan-Philipp Scheu bleibt Vorsitzender der JEF Reutlingen

REUTLINGEN. Am Montagabend war es fast auf den Tag genau ein Jahr her, dass Jan-Philipp Scheu die Geschicke der Junge Europäischen Föderalisten (JEF) in Reutlingen übernommen hatte. Der Kreisverband zählte damals 16 Mitglieder – jetzt sind es bereits 27. „Mit 40 Prozent Zuwachs sind wir im ganzen Land klare Spitze“, freute sich Scheu bei der Mitgliederversammlung, die ihn mit großer Mehrheit im Amt bestätigte.

Es herrscht eine motivierte Umtriebigkeit in dem noch jungen Verband, der erklärtermaßen für die Europäische Idee streiten und werben will. Mit Stolz und Dankbarkeit blickte Scheu gerade auf das Engagement vieler neuer Mitglieder – nicht aber ohne diese direkt an derselben Stelle für die Zukunft zu verpflichten: „Mit der Europawahl steht uns ein Großereignis ins Haus, um das wir uns gar nicht genug bemühen können“, kündigte er an. Sichtbar zu sein und die Menschen zu begeistern, müsse daher das Motto sein.

Die Bilanz des vergangenen Jahres: Der monatliche Stammtisch ist konstant gut besucht, der Austausch mit den Nachverbänden wird tiefer und routinierter und für den Fuß in der Tür des Landesverbandes sorgt Scheu selbst. Zusätzlicher Höhepunkt in 2018: Erst im November fand ein Bürgerdialog über die EU als Werteunion statt. Gastgeber war die Reutlinger JEF in Kooperation mit dem Landratsamt. Zu den Verantwortlichen gehörten damals unter anderem Natalie Maier und Markus Hehn, die nun beide in höheren Ämtern auch weiterhin mehr Verantwortung übernehmen werden – als Referentin im Vorstand sowie als stellvertretender Kreisvorsitzender. „Ich bin sehr glücklich, dass sich in diesem Jahr so viele meiner Mitglieder selbst hervorgetan und ihren Einsatz angeboten haben“, kommentiert das Scheu, dem damit die Suche nach möglichen Kandidaten erspart geblieben ist.

Mit Mert Akkeçeli und Julian Storz bleiben Scheu gleichzeitig zwei erfahrene Vize-Vorsitzende erhalten. Und auch über ein funktionierendes Netzwerk außerhalb des eigenen Teams kann er sich freuen. Gleich zwei Vertreter des JEF-Landesverbandes beehrten die Reutlinger am Montagabend, wie auch Katja Fischer, ihres Zeichens Europabeauftragte des Landratsamts. Der neue Kreisvorstand der JEF Reutlingen setzt sich zusammen wie folgt: Jan-Philipp Scheu wurde im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Ihm zur Seite stehen die drei stellvertretenden Vorsitzenden Mert Akkeçeli, Markus Hehn und Julian Storz. Natalie Maier wurde als Internet- und Organisationsreferentin neu in das Amt gewählt. Marcel Eder bleibt Schatzmeister des Verbandes. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Tim Hackenberg, Katharina Joeres, Steffi-Melanie Kemmler, Tim Lange, Felix Mayer und Lea Wyndorps.

Junge Europäer feiern Rekordzuwachs