Wann? Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19 Uhr

W0? BlackBox, ZF Campus der Zeppelin Universität, Fallenbrunnen 3, Friedrichshafen

Die Parlamentswahlen in Italien liegen ein halbes Jahr zurück – höchste Zeit einmal Bilanz zu ziehen.

Konnte Ministerpräsident Giuseppe Conte die Pläne der Lega und Fünf-Sterne Bewegung, sowie den Populismus bändigen? Wie soll es nun weitergehen? Wie passen „la dolce vita“, Mafia, Müllberge und eine Schuldenlast von über zwei Billionen Euro im kunstreichsten Land der Welt zusammen? Warum hält jede Regierung der „penisola“ im Durchschnitt nur 14 Monate durch?

All diese Fragen und mehr will unser Referent Alfredo Endres in seinem Vortrag diskutieren. Er ist langjähriger Regionalvorsitzender der deutsch-italienischen Kulturgesellschaft von Baden-Württemberg. Der Bürgermeister a.D. arbeitete beim Berliner Senat im Bonner Ministerium für Entwicklungszusammenarbeit (BMZ) und war langjähriger Hochschuldozent.

Wir freuen uns auf einen begeisternden italienischen Abend zusammen mit Euch!

Vortrag: Pasta, Papst und Politik