Die Mitglieder des Landesvorstands der JEF Baden-Württemberg 2021/22

Roberta Sofie Walser – Landesvorsitzende
26, Studentin

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Natürlich meine Wahl zur JEF-Landesvorsitzenden 😉

Der JEF ist der coolste Verband, weil er jungen Menschen einen sicheren Diskussionsrahmen für europäische Themen gibt, darauf abzielt, die EU zugänglicher zu machen, und durch seine Überparteilichkeit besonders geeignet ist, sich auf die „Sache“ Europa zu konzentrieren. 

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Die JEF vor allem in der Post-Corona-Zeit in Baden-Württemberg bekannter machen und für unsere Überzeugung Europa ohne Kompromisse einstehen.

Jan-Philipp Scheu – Generalsekretär
25, Referent eines Abgeordneten

Mein schönstes Europa-Erlebnis: grenzenloses Reisen in Europa und der Charme der einzelnen Länder.

Der JEF ist der coolste Verband, weil sich hier Jugendliche aus allen Parteien überparteilich für ein geeintes und friedvolles Europa ehrenamtlich einsetzen.

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Als Generalsekretär bin ich gemeinsam mit der Landesvorsitzenden für unseren Verband verantwortlich. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir wieder lauter und sichtbarer werden. Auch der regelmäßige Austausch mit den Kreisverbänden und den Mitgliedern vor Ort liegt mir besonders am Herzen.

Manuel Glattbach – Stellvertretender Landesvorsitzender
28, Wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Das ist schwer zu sagen, aber auch wenn es klischeemäßig klingt, waren meine durch das Erasmus-Programm der EU ermöglichten Auslandssemester in Schweden und Ungarn jeweils eine ganz tolle Zeit mit vielen gewinnbringenden Erfahrungen für mich.

Die JEF ist der coolste Verband, weil man dort viele tolle, engagierte Menschen kennenlernt, die europabegeistert sind, die aktuellen Herausforderungen in Europa angehen und dabei etwas bewegen wollen.

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Bei der JEF möchte ich mich für eine starke europapolitische Programmatik, mehr Verständigung zwischen West- und Osteuropa sowie für progressive gleichstellungs- und queerpolitische Maßnahmen einsetzen.

Sophia Leiendecker – Stellvertretende Landesvorsitzende
25, Studentin 

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Meine Erasmussemester in Straßburg und Brüssel.

Die JEF sind der coolste Verband, weil die EU und europapolitisch relevante Themen im Fokus stehen, die auf Bundesebene und in Parteiprogrammen zu oft vernachlässigt werden. Die JEF sind keine befangene „Lobbygruppe“ für das, was auf europäischer Ebene institutionell und politisch passiert, sondern setzen sich kritisch mit den Themen auseinander, die für junge Menschen, ihre Zukunft und ein solidarisches Europa wichtig sind. 

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Gleichstellung in der EU, mehr umweltpolitische Themen auf die JEF-Agenda setzen und enge grenzüberschreitende Kooperation. 

Samet Mutlu – Stellvertretender Landesvorsitzender
23, Student

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Jede einzelne Fahrt ins europäische Ausland ist immer wieder ein schönes Erlebnis und das kombiniert mit vielen JEFer:innen zusammen macht es unvergesslich🇪🇺

Die JEF sind der coolste Verband, weil wir ein großes gemeinsames Ziel verfolgen und überparteilich zusammen daran arbeiten. Und auf den Weg zu den Vereinigten Staaten von Europa bringen wir verschiedene Projekte ins Rollen und bestimmen aktiv die heutige Politik mit.

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Getreu unserem Motto ‚Europa wieder erlebbarer machen‘ die Nachbarn verstehen, aber auch Differenzen ausdiskutieren und die Zukunft von Europa aktiv gestalten🔥

Jonathan Makurath – Landesschatzmeister
24, Student

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Die Öffnung der europäischen Grenzen nach dem Corona-Lockdown.

Die JEF ist der coolste Verband, weil wir alle zusammen für unsere pro-europäischen Grundwerte eintreten, über Parteigrenzen hinweg, für ein föderales Europa!

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Die Stärkung unseres Verbandes in struktureller und natürlich finanzieller Hinsicht.

Mark Wendt – Landespressesprecher
28, Student

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Mit 4000 Jugendlichen auf dem Soldatenfriedhof von Verdun für den europäischen Frieden tanzen (2016).

Die JEF ist der coolste Verband, weil wir eine überparteiliche Organisation sind, die das Feuer für unsere europäischen Werte wie Frieden, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit oder Menschenrechte entzündet. Wir machen Lobby für Europa! Und man lernt nebenbei ganz tolle Leute kennen ;-)

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Dass Diskriminierung, Ausgrenzung und Hass und Hetze in allen europäischen Mitgliedsstaaten der Vergangenheit angehören und wir solidarisch in eine klimaneutrale Zukunft gehen. 

Melvin Geretzky – Beisitzer
21, Student

Mein schönstes Europa-Erlebnis war ein Städtetrip mit Freunden nach Brüssel, inklusive der Besichtigung des Europäischen Parlaments.

Die JEF ist der coolste Verband, weil junge Menschen mit den unterschiedlichsten Richtungen zusammenkommen, um gemeinsam Politik zu machen.

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Dass wir noch mehr junge Menschen und vor allem Schüler in ganz Baden-Württemberg für den europäischen Gedanken begeistern können.

Markus Hehn – Beisitzer
26, Pressesprecher

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Jede einzelne Fahrt nach Italien, Österreich, Frankreich, Dänemark, Schweden, Spanien, Kroatien – und nur die Hälfte davon war Urlaub :-)

Die JEF sind der coolste Verband, weil welcher denn sonst bitte?!

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Die EU ins Gespräch bringen, wo sie es noch nicht ist, und im Gespräch halten, wo sie bereits ist – kritisch und optimistisch.

Markus Reichel – Beisitzer
33, Assistent der Geschäftsführung

Mein schönstes Europa-Erlebnis: Das grenzenlose Reisen in Europa und die Gastfreundschaft der einzelnen Länder. 

Der JEF ist der coolste Verband, weil sich dort junge Menschen aus vielen Ländern ehrenamtlich engagieren und für ein Ziel einstehen – ein souveränes Europa. 

Dafür möchte ich mich bei der JEF einsetzen: Das Akquirieren von zusätzlichen finanziellen Mitteln zur Verwendung für Zukunftsprogramme und Projekte.

Hannah Dieterle – Beisitzerin