66 Delegierte aus ganz Baden-Württemberg sind am 18. März nach Nürtingen gereist, um auf der zweitägigen Landesversammlung 2017 unter anderem einen neuen Landesvorstand zu wählen.

Markus Schildknecht, der amtierende Landesvorsitzende, eröffnete die Landesversammlung und begrüßte die anwesenden Delegierten. Nach der Wahl des Versammlungsleiters, der Protokollanten und der Zählkommission berichtete der Landesvorstand von seiner Arbeit während des letzten Amtsjahres. Als wichtigste Neuerungen wurden die Anstellung einer hauptamtlichen Bildungsreferentin sowie der Umzug in eine neue Geschäftsstelle in die Stuttgarter Innenstadt herausgestellt.

Der Landespressesprecher Marc-Oliver Buck kündigte die Durchführung des Planspiels JEP! im Stuttgart Landtag am 22. Mai 2017 sowie die geplante Durchführung weiterer Planspiele in einigen Kreisverbänden an. Der stellvertretende Landesvorsitzende Sebastian Lang berichtete über die Jugendbegegnungsreise nach Montenegro im Jahr 2016 und die Planungen zur nächsten Reise nach Zypern im September 2017.

Die Beisitzerin Julia Förster stellte das Projekt Bürgerdialog „Europa heute? Europa morgen!“ vor und kündigte die Durchführung des Projektes im Herbst 2017 in mehreren Kreisverbänden an. Danach wurde der neue Landesvorstand gewählt und Christopher Glück, der Vorsitzende des Europaverbandes JEF Europe, hielt ein freundliches Grußwort.

Im Anschluss fanden gemeinsam mit der Europa-Union verschiedene Workshops zu folgenden Themen statt: Europa und Kommunen, Verantwortung Europas in der Welt, Verbandsentwicklung. Es folgte eine spannende Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Jugendparteien. Am Samstagabend wurde außerdem ein gemeinsamer Festakt mit der Europa-Union sowie dem Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, veranstaltet.