Den Grundstein für die JEF legten vom 2. Bis 4. September 1949 junge Menschen, die sich ganz in der Nähe von Mannheim und Heidelberg versammelten. Auf der Wachenburg bei Weinheim gründeten sie den Bund Europäischer Jugend. Ihr Ziel war es die Einigung Europas voranzubringen. Eines ihrer Kernthemen war außerdem der Föderalismus. Das bedeutet ein Europa ohne Grenzen in dem nicht die Nationalstaaten, sondern die Gemeinschaft aller Bürger und Bürgerinnen der EU im Vordergrund steht.

Seit 1957 heißt der proeuropäische Jugendverband nicht mehr Bund Europäischer Jugend, sondern JEF – Junge europäische Föderalisten. Weitere Ziele wurden formuliert, u.a. Friedenserhaltung, Stärkung der Demokratie und Partizipation. Außerdem setzt sich die JEF schon immer für die Überwindung von politischen Differenzen ein.