Bericht zur ersten Europawerkstatt in Baden-Württemberg am 4. und 5. November 2017 im Tagungszentrum Wernau

Die Europawerkstatt hat in Wernau erfolgreich stattgefunden! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre tollen Ideen!

Die Teilnehmenden des ersten Europawerkstatt in Baden-Württemberg
Fishbowl-Diskussion über die Zukunft der EU mit dem Lantagsabgeordbeten Fabian Gramling und dem Landesvorsitzenden der Jungen Liberalen Valentin Abel, die Moderation übernahm der Landesvorsitzende der Jungen Europäer – JEF Baden-Württemberg Markus Schildknecht.

Bei der Europawerkstatt geht es darum, die Weichen für das zukünftige Europa zu stellen. Die Europawerkstatt ist eine Unconference, das heißt, dass die Teilnehmenden mit ihren eigenen Kenntnissen die Konferenz selbst gestalten. Jeder ist Experte in einem bestimmten Thema und kann seine Meinung mit den anderen Teilnehmenden teilen! Die Europawerkstatt zielt darauf ab, die Unternehmenslust zu stimulieren :-)

Die Erwartungen der Teilnehmenden an die Europawerkstatt

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Erwartungen an die Veranstaltung mit uns geteilt: Diskussion, Ansichten austauschen, Wie können wir Europa an Jugendliche besser vermitteln?, Visionen, Andere Europabegeisterte kennen lernen, Neue Kontakte knüpfen…

Unsere Sessions, deren Themen von den Teilnehmenden ausgesucht wurden.

Die Sessionsthemen waren folgende: Vertrauen/Transparenz/Bürgernähe, Kompetenzen der EU, Randgruppen/andere Schichten ansprechen, Europäisches Bewusstsein, Fördermittel der EU sichtbar machen, Europabildung. Zwei Sessions haben immer parallel stattgefunden und die Teilnehmenden haben über die von ihnen ausgesuchten Themen diskutiert.

Brainstorming bei einer Session

 

Am Samstagabend haben wir den Abend  mit einem Stehempfang schön ausklingen lassen.

Am Sonntagmorgen haben die letzten Sessions und dann die Projektwerkstatt stattgefunden, während der es darum ging, die gesammelten Ideen in konkrete Projekte umzuwandeln. Dabei sind zwei Projektideen konkreter geworden :-)!

Grußwort:

Liebe Interessierte,

als Europaminister freue ich mich sehr über das Engagement junger Menschen für Europa. Denn sie sind es, die in dem Europa, für das wir heute die Weichen stellen, leben werden.

Und es wird ihre Aufgabe und die Aufgabe der kommenden Generationen sein, den Frieden und die Freiheit von Millionen von Menschen zu bewahren und die europäische Identität nicht nur zu verwalten, sondern auch zu gestalten.

Ich freue mich deshalb sehr, die Schirmherrschaft für die Europawerkstatt in Baden-Württemberg zu übernehmen.

Lange vor der Gründung der Europäischen Union hat Antoine de Saint-Exupéry formuliert „Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.“

In diesem Sinne freue ich mich sehr darauf, mit der vor uns liegenden Veranstaltungsreihe einen Baustein für die Zukunft der Europäischen Union zu legen.

 

Guido Wolf MdL
Minister der Justiz und für Europa

 

Die Europawerkstatt ist eine Kooperation mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg