Der erste Landesausschuss des Jahres 2018 fand am 27. Januar in Stuttgart statt. Zahlreiche Kreisvorsitzende kamen nach Stuttgart, um von ihren Aktivitäten im vergangenen Jahr zu berichten und mehr über die Arbeit des Landesvorstandes zu erfahren.

Der Ausschussvorsitzende Leonhard Reinwald, Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Heilbronn, begrüßte die anwesenden Delegierten. Julian Schahl, Vorsitzender des Kreisverbandes Karlsruhe und stellvertretender Landesausschussvorsitzender begann mit der Ankündigung der Planungen für das JEP! im Jahr 2018. Aus Ulm kamen sehr positive Rückmeldungen zum Bürgerdialog, der dort am 20. November veranstaltet wurde. Während des Donaufestes im Sommer 2018 wird die JEF Ulm darüber hinaus einen Infostand betreuen dürfen. Die JEF Freiburg berichtete von den Straßburger Gesprächen, die im November 2017 zu den Themen Schengen-Raum, Bewegungsfreiheit und Migrationskrise erfolgreich stattgefunden haben. Die JEF Konstanz erzählte von der sehr gelungenen Durchführung des Planspiels JEP! an der Universität Konstanz sowie vom in Kooperation mit den Young European Swiss (YES) organisierten DACH-Seminar zum Thema Sicherheitspolitik. Die JEF Ludwigsburg berichtete unter anderem von einer Studienreise nach Dublin und einem lustigen Stammtisch auf dem Wasen in Stuttgart. Das auch in Ludwigsburg durchgeführte JEP! mit 70 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern war natürlich ein Highlight des Jahres für den Kreisverband. Erstmals nach dessen Gründung war auch der Kreisverband Böblingen in Person des Kreisvorsitzenden Samet Mutlu vertreten. Er informierte über die gelungene Gründungsveranstaltung am 20. Dezember, die vom stellvertretenden Landesvorsitzenden Marc-Oiver Buck geleitet wurde. Samet Mutlu nannte den Ausbau des Netzwerkes des Kreisverbandes sowie der Beziehungen mit dem dortigen Europa-Union-Kreisverband als zunächst angestrebte Ziele. Weiterhin berichteten die JEF Heilbronn, JEF Pforzheim, JEF Calw-Freudenstadt, JEF Stuttgart, JEF Reutlingen, JEF Tübingen und JEF Heidelberg-Mannheim über ihre Aktivitäten und Projekte.

Im Anschluss erstattete der Landesvorstand Bericht über vergangene Projekte und zukünftige Ziele. Die Landesschatzmeisterin, Katharina Csik, präsentierte den Finanzbericht des Landesverbandes und die positiven Bilanzergebnisse zum Ende des Mandates. Als nächster wichtiger Termin wurde die Landesversammlung 2018 am 10. und 11. März in Schwäbisch Gmünd festgehalten, auf der ein neuer Landesvorstand gewählt werden wird.