Die Europawerkstatt ist ursprünglich ein Projekt der Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland e.V., das seit vielen Jahren erfolgreich in Berlin durchgeführt wird.

Mehr Informationen zu diesem Projekt erhältst du über diesen Link.

Seit 2017 setzen wir dieses Projektformat auch in unserem Landesverband um. In Baden-Württemberg wird die Europawerkstatt durch das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg gefördert.

Die Europawerkstatt ist eine Unconference: die Kenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in den Vordergrund gestellt, um mehr Interaktion in der Teilnehmergruppe zu erreichen. Durch Ice-Breaking-Spiele und innovative Kennenlernmethoden werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer entspannten Atmosphäre willkommen geheißen. Eine offene Impulsdiskussion mit eine-r-m Fachreferenten findet im Anschluss statt, an der jede und jeder sich beteiligen kann.

Der Kernpunkt einer Unconference sind die Sessions. Jede Teilnehmerin und Teilnehmer darf ein Sessionthema vorschlagen und eine einstündige Session leiten, in der sie oder er sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern austauscht. Die Vorbereitung ist wichtig, damit die Sessionsleiterinnen und Sessionleiter inhaltsvolle Workshops anbieten können. Ob man über ein bereits durchgeführtes Projekt oder über eine Idee für die Zukunft berichtet, ist es jedem offen. Im Anschluss findet die Projektwerkstatt statt, bei der man die besprochenen Ideen in konkrete Projekte umwandelt.

Klicke auf das Logo, um mehr über unsere Europawerkstatt in Baden-Württemberg zu erfahren.

Europawerkstatt BW 2017
Europawerkstatt BW 2018

 

 

 

 

 

 

Grußwort:

Liebe Interessierte,

als Europaminister freue ich mich sehr über das Engagement junger Menschen für Europa. Denn sie sind es, die in dem Europa, für das wir heute die Weichen stellen, leben werden.

Und es wird ihre Aufgabe und die Aufgabe der kommenden Generationen sein, den Frieden und die Freiheit von Millionen von Menschen zu bewahren und die europäische Identität nicht nur zu verwalten, sondern auch zu gestalten.

Ich freue mich deshalb sehr, die Schirmherrschaft für die Europawerkstatt in Baden-Württemberg zu übernehmen.

Lange vor der Gründung der Europäischen Union hat Antoine de Saint-Exupéry formuliert „Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.“

In diesem Sinne freue ich mich sehr darauf, mit der vor uns liegenden Veranstaltungsreihe einen Baustein für die Zukunft der Europäischen Union zu legen.

 

Guido Wolf MdL
Minister der Justiz und für Europa

 

Die Europawerkstatt ist eine Kooperation mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg