JEP! 2017

Es ist wieder soweit! Das JEP! 2017 am 22.Mai im Stuttgarter Landtag!

270097_524168144309890_1383145217_nWillst Du wissen, wie es ist, Abgeordneter des Europäischen Parlaments zu sein? Diskutierst und debattierst Du gerne? Probierst Du gerne etwas Neues aus? Dann bist Du beim Jungen Europäischen Parlament (JEP!) genau richtig!

In diesem Jahr freuen wir uns auf Dich
am Montag, den 22. Mai 2017
von 8.00 Uhr bis ca. 18 Uhr
im Landtag von Baden-Württemberg (frisch renoviertes Hauptgebäude, Schlossplatz Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 3 in 70173 Stuttgart).

968873_524168130976558_2015091879_n

Diskutieren, Kompromisse Verhandeln und Abstimmen: Vertrete die Wähler einer europäischen Partei und erlebe eine echte Plenardebatte, Fraktionsbesprechungen und Ausschusssitzungen. Mit 150 anderen Schülerinnen und Schülern wirst Du beim JEP! 2017 realitätsgetreu eine Entschließung des Europäischen Parlaments rund um die Thematik einer europäischen Asylpolitik nachspielen und die Rolle eines Abgeordneten einnehmen. Du wirst die Institutionen der EU und wichtige Problemstellungen der europäischen Politik kennenlernen. Du bekommst einen Einblick in die Arbeit von Politikerinnen und Politikern und das mit Spaß, Abwechslung und anderen Jugendlichen. Auch kannst Du in Kontakt mit Politikerinnen und Politikern treten.

8865_524226227637415_1575784920_n

Beim Jungen Europäischen Parlament lernst du die EU besser kennen und erfährst mehr über europäische Politik. Schlüpfe in die Rolle eines Abgeordneten des Europäischen Parlaments!

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der 9. -13. Klassen aller weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg. Wir begrüßen insbesondere auch die Anmeldung von Real- oder Berufsschülern.

941483_524168327643205_1549251023_n

Über dieses Formular könnt Ihr euch anmelden:
Anmeldung
Falls Du Einzelteilnehmer bist, musst Du die Teilnahme zuvor mit Deiner Klassenlehrerin oder Deinem Klassenlehrer abstimmen. Das Formular kannst du hier herunterladen: Einverständniserklärung
Bringe es bitte am Tag des JEP unterschrieben mit!

Lehrerinnen und Lehrer, die Ihre Klasse gesammelt anmelden möchten, wenden sich bitte an info@junges-ep.de.

Bei Fragen zur Anmeldung, Deiner Teilnahme oder zu uns, den Jungen Europäern – JEF Baden-Württemberg, stehen wir Dir gerne zur Verfügung!
Kontaktieren kannst du uns per E-Mail: info@junges-ep.de

Das JEP! findet 2017 bereits zum fünften Mal statt. Wir danken unseren Partnern, Unterstützern und Förderern:

Logo Europ Logo Landtag Logo Kumi 

Einen Bericht zum JEP! 2015 und zum JEP! 2016 findest Du weiter unten auf dieser Seite.

Willst du noch mehr über die vergangenen JEP! erfahren, dann kannst du zum Beispiel in den Fotoalben auf unserer JEP!-Facebookseite tolle Eindrücke sammeln.

Wir warten gespannt auf Deine Anmeldung und sagen bis dahin, bis bald!
Die Jungen Europäer – JEF Baden-Württemberg

Zum Seitenanfang

***

Das JEP! 2016 ist vorbei – danke für ein spannendes Planspiel im Stuttgarter Landtag!

13173993_1090915494284130_1380113184067954929_n 13138980_1090916600950686_6263200429424279044_n 13119058_1090916604284019_1832053036541308317_n 13179105_1090915544284125_6918040673293251297_n

Am 2. Mai fand im Stuttgarter Landtag die mittlerweile vierte Auflage des Planspiels „Junges Europäisches Parlament“ statt. Ca. 150 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg schlüpften für einen Tag in die Rolle eines Abgeordneten im Europaparlament.

Diskutieren, Kompromisse Verhandeln und Abstimmen: Die Schülerinnen und Schüler vertraten die Wähler einer europäischen Partei und erlebten eine echte Plenardebatte, Fraktionsbesprechungen und Ausschusssitzungen. Realitätsgetreu führten sie eine Entscheidung des Europäischen Parlaments zum Thema „nachhaltige Klimapolitik“ herbei und nahmen dabei die Rolle eines Abgeordneten ein.

Besonders freuen wir uns, dass der Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Präsident der Europa Union MdEP Rainer Wieland, die Landesvorsitzende der Europa Union MdEP Evelyne Gebhardt, außerdem Mareike Schiffko von der Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel, sowie Mitarbeiter der Europäischen Fraktionen dabei waren.

Ein großes Dankeschön gilt auch Landtagspräsident MdL Wilfried Klenk, der sich die Zeit nahm und die Plenardebatte leitete.

***

Das JEP! 2015 ist vorbei …

Es ist 15.30 Uhr als man die Glocke läuten hört. Die stellv. Landtagspräsidentin aus Baden-Württemberg Brigitte Lösch eröffnet die Plenardebatte. Die Abgeordneten gehen schnell zu ihren Plätzen, die Fraktionsvorsitzenden feilen noch nervös an ihren Eröffnungsreden. Die Besonderheit an diesem 11. Mai im Stuttgarter Landtag: Nicht die baden-württembergischen Landtagsabgeordneten führen die Debatte, sondern das „Junge Europäische Parlament“ (JEP) tagt im höchsten Haus Baden-Württembergs.

DSC_0524 bearbeitet

Mit von der Partie war auch Vanessa Kreiß vom Gottlieb-Daimler-Gymnasium in Sindelfingen, die als Protagonisten den ganzen Tag vom Fernsehsender Regio-TV begleitet wurde. „Wenn alle cool drauf sind und wir auch über einige aktuelle Themen reden dann glaube ich, dass das heute nicht ganz schlecht wird“, so die Schülerin der 9. Klasse zu Beginn der Veranstaltung. Sie sollte Recht behalten. Nach den Fraktions- und Ausschusssitzungen gab es zum Teil leidenschaftliche Debatten, in denen die Abgeordneten die Standpunkte ihrer jeweiligen Partei und eines der 28 EU-Mitgliedsstaaten vertraten. Thematisch ging es dabei um CO-2 Grenzwerte für die Autoindustrie.

DSC_0559

„Unsere Industrie hängt von guten Autos eben ab“ oder „Schauen Sie sich die Entwicklung der vergangenen 15 Jahre an, dann sehen Sie, was sich in dieser Zeit tun kann“ waren nur einige der kraftvollen Statements, welche die jungen Nachwuchspolitiker von sich gaben. Und das Ergebnis der Abstimmung hätte auch so im richtigen Europäischen Parlament verabschiedet werden können: Die Autoindustrie muss in den nächsten Jahren den CO-2 Wert ihrer Flotten reduzieren, sonst drohen Strafen.

Vanessas Fazit am Ende der Veranstaltung: „Vieles von dem, was wir heute gelernt haben, bekommt man auch im Unterricht gesagt. Aber da hängt man eben zu 80% am Handy oder passt nicht auf. Von daher war es schon sehr hilfreich, das Ganze einmal live zu erleben“. Man sieht also: Europäische Politik kann auch spannend sein.

DSC_2203

Hier könnt ihr euch den Bericht der Endabstimmung – Verordnung über die Regelung von CO2 Ausstoß bei PKWs –  herunterladen.

Bericht_EmissionenPKW_Plenum

Anbei findet ihr noch einige Impressionen des JEP 2015. Falls Sie an weiteren Bildern interessiert sind, wenden Sie sich bitte an unseren Pressereferent Nicolai Reith (nicolai.reith@jef-bw.de). Er wird Ihnen die Bilder dann aus der Dropbox freigeben.

Wir danken allen Teilnehmern, Helfern und unseren Unterstützern für den gelungenen Tag !!